Förderverein Theater Lünen e.V.
Förderverein Theater Lünen e.V.

Festival Junges Theater

Unser Foto zeigt eine Szene aus der Aufführung „Das Mops-Malheur“ der Marga-Spiegel-Sekundarschule Werne im Rahmen des Festivals 2015. Foto: Diethelm Textoris Unser Foto zeigt eine Szene aus der Aufführung „Das Mops-Malheur“ der Marga-Spiegel-Sekundarschule Werne im Rahmen des Festivals 2015. Foto: Diethelm Textoris
Programm JTL 2017
Hier das Programm des Festivals JTL 2017!
Flyer_2017_web.pdf
PDF-Dokument [4.3 MB]

Das 10. Mal "Festival Junges Theater" JTL ist am 28. Juni 2017 zu Ende gegangen!

Freie Theatergruppen, Theater-AGs, Literaturkurse der Förder-, Haupt-, Real- und Gesamtschulen sowie der Gymnasien und Berufskollegs der gesamten Hellwegregion (Stadt Hamm, Kreis Soest, Kreis Unna) zeigten ihre Aufführungen in der einzigartigen Atmosphäre des Heinz-Hilpert-Theaters Lünen einer interessierten Öffentlichkeit.

 

Das Festival bot eine breite Palette von Gruppen, Stücken und Stoffen:

von "Wiederholungstätern" wie der Werner Gruppe "Flöz K" (bereits zum 9. Mal dabei!), die mit "Hotel zu den zwei Welten" vielschichtig eine der Urfragen der Menschheit anschnitt: was kommt nach dem Tod? - bis zu Newcomern wie der Lüner Gruppe "Mobology" mit ihrer Auseinandersetzung mit dem Selbstmord "Watch a young man die". Historische Kostüme ("Freies Theater Team" im märchenhaft-fantastischen: "Von der Freiheit, der Liebe und dem Tod") gab es ebenso zu sehen wie ganz und gar Zeitgenössisches: eine Auseinandersetzung mit dem Wert des menschlichen Lebens in Zeiten der Digitalisierung (ebenfalls neu dabei: "Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg Werne" mit "Grenzgebiete/Traumwelten") und den Gefahren der Rundum-Überwachung im Cyber-Zeitalter ("I see you" vom "Theater-Jugendclub" des Fördervereins Theater Lünen e.V., der zum dritten Mal das Festival beschloss). Bewährte Streiter wie die "Theater-Steinis" des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Lünen, die mit "Equilibrium" tiefsinnig die Frage nach einem glücklichen, erfüllten Leben stellten, und das Anne-Frank-Gymnasium Werne mit der geglückten Film-Adaption "8 Frauen" (noch ein "Mord am Hellweg"!) waren ebenso am Start wie das Gymnasium Lünen-Altlünen, das mit gleich drei angemeldeten Gruppen (Theaterzwerge mit "Cool Kids", der Theater-AG der Mittelstufe "Lass Los", Literaturkurs mit "Altlünen/Indiana") phantasievoll und nicht nur zahlenmäßig stark vertreten war. 

 

Zu sehen war eine große Vielfalt an inszenatorischen Ansätzen und starke darstellerische Leistungen, einzeln und in der Gruppe. Entsprechend wurde das Festival von Vertretern der örtlichen Politik und Verwaltung (Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns beim Abschluss, der 1. Beigeordnete und Kulturdezernent, Horst Müller-Baß bei der Eröffnung) ebenso gewürdigt wie (per Mail) von Herrn Bernd Kühler, Geschäftsführer der Kulturregion Hellweg, die das Festival sehr dankenswerterweise maßgeblich förderte.

 

Schmissig umrahmt wurde das Festival von Auftritten der "Gummi-Bänd" zur Eröffnung und von "G-Fehler" beim Abschluss. Luca Zander sorgte mit ihrem "Poetry-Slam" für ein zusätzliches Highlight im Foyer des Theaters.

 

Im Rahmen der Abschlußveranstaltung konnten Festivalgründer Dr. Matthias Laarmann und die langjährige Festivalkoordinatorin Christiane Hüdepohl auf 10 erfolgreiche Festivaljahre zurück blicken. Diese wurden auf von der Festivalkoordinatorin Susanne Hocke erstellten Fotowänden eindrucksvoll dokumentiert.

 

Das gesamte Programm des diesjährigen Festivals kann oben über die PDF noch einmal rückschauend eingesehen werden!

 

Das "Festival junges Theater" finanziert sich in der Regel aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen (Kulturförderung Hellweg-Region), aus Eigenmitteln des Fördervereins und immer wieder auch durch Spenden (siehe: "Partner und Sponsoren"!)

 

Die Koordination 2017 lag bei Susanne Hocke, Christiane Hüdepohl und Dr. Matthias Laarmann. Christiane Hüdepohl und Matthias Laarmann ziehen sich nach diesem Festival aus der zentralen Organisation des Festivals zurück. Ihnen gilt unser großer Dank für die in den letzten Jahren geleistete Arbeit!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Förderverein Theater Lünen e.V.